Menü Warenkorb
2
FAQ de

New York

Beste Museen in New York

Sparen Sie beim Eintritt zu den besten New York City Sehenswürdigkeiten

Einige der besten Museen der Welt befinden sich in New York. Von Geschichte über Kunst und Kultur bis zu Unterhaltung. Diese Top-Institutionen bilden und inspirieren. Gleich ob international renommiertes Kunstmuseum, wissenschaftliche oder historische Einrichtung. Es ist für jeden etwas dabei. Hier sind die emblematischsten Museumsstationen für Ihre Reiseroute.


Metropolitan Museum of Art

Das Metropolitan Museum of Art, einfach als "The Met" bekannt, ist eines der größten Museen der Welt und das größte Kunstmuseum in den Vereinigten Staaten. Mit über 5.000 Jahren Kunst aus allen Kulturen der Welt, von antiken griechischen Skulpturen bis hin zu modernen amerikanischen Fotografien, steht es immer wieder an der Spitze von "Beste Museen der Welt"-Listen, sowohl für Kunst als auch für Anderes. Es ist nicht verwunderlich, dass das Met das meistbesuchte Museum in den Vereinigten Staaten ist!

Nebenbei:
The Met besteht eigentlich aus drei separaten Gebäuden: dem Hauptgebäude, The Cloisters und The Met Breuer. Aber es ist das Hauptgebäude, das eine der größten und vielfältigsten Kunstsammlungen enthält. Über zwei Millionen Werke werden in seiner Dauerausstellung auf 190 000 Quadratmetern Galerieraum ausgestellt. Es gibt einfach keine Möglichkeit, den Beusch in diesem kulturellen Zentrum abzukürzen und es fällt leicht, hier einen ganzen Tag zu verbringen. Mit dem CityPASS können Sie die Warteschlangen überspringen und sich voll dem Vergnügen widmen, ohne Zeit zu vergeuden.

Was man machen
sollte Der American Wing enthält die umfangreichste Sammlung von amerikanischen Kunstwerken, darunter über 1.700 Gemälde, Skulpturen, Glasmalereien und sogar Architektur und Möbel. Verbringen Sie etwas Zeit im Charles Engelhard Court, einem geschlossenen Innenhof mit Blick auf den Central Park.

Eines der beliebtesten Attraktionen des Mets ist der Fashion Wing. Das Met, das Kunst über die Leinwand hinaus zeigt, verfügt über zwei Etagen voll historischer Mode. Die 6 Meter lange Schleppe eines Brautkleides im Hochzeits-Ensemble von Karl Lagerfeld, der Kontrast der mit menschlichen Händen genähten Mode gegenüber einer Nähmaschine und die einzigartige Art, in der die Designer im Laufe der Jahrhunderte mit Stoffen gearbeitet haben, sind in dieser einzigartigen Ausstellung zu sehen. Die Modekollektion wird Sie mit einer neuen Wertschätzung für die Kunst des Stils verlassen.

Eine weitere Ausstellung, die auf viel Begeisterung stößt, ist die Sammlung Waffen und Rüstungen. Von den fein detaillierten Schwertgriffen hin zu den schweren Kettenhemd-Helmen, erzählt die Waffen- und Rüstungssammlung die tief verwobene Geschichte von Kampf und Krieg in der Geschichte der Menschheit.

Was Sie vor dem Besuch wissen müssen
Das Met ist ein gewaltiges Museum und man kann sich leicht überfordert vorkommen. Um Ihren Ausflug ins Met amüsanter und lehrreicher zu gestalten, kaufen Sie eine Audioführung. Sie werden es viel einfacher empfinden, durch das Museum zu gehen und noch besser, Sie werden einen Geschmack von der Geschichte und der historischen Bedeutung hinter jedem Kunstwerk bekommen.

Als eines der meistbesuchtesten Museen der Welt wird es wohl voll besucht sein. Vermeiden Sie die Massen und kommen Sie früh, vor allem wenn Sie so viel wie möglich in einem Besuch sehen möchten. Dies ist definitiv ein ganztägiges Abenteuer, also planen Sie im Voraus.

American Museum of Natural History

Das American Museum of Natural History ist mit über 32 Millionen Tier-, Pflanzen- und Fossilien-Exemplaren eines der größten Museen der Welt. Es bietet sogar Stücke aus dem Weltraum. Im American Museum of Natural History erhalten Besucher einen Einblick in die faszinierende Wirklichkeit unseres Planeten, der ohne Zeitmaschine oder Raumschiff kaum möglich ist.

Fun Fact
Das American Museum of Natural History war nicht immer eine berühmte und beliebte Attraktion. In den ersten Jahren war der Weiterbestand des Museums wahrhaftig gefährdet, weil die am Anfang vorgestellten, dürftigen "kuriosen" Sammlungen als langweilig empfunden wurden. Aber Museumspräsident Morris Jesup war kein Drückeberger. Er wagte sich in das "goldene Zeitalter der Erforschung" mit der Entdeckung des Nordpols, Dinosaurier-Fossilien und vielem mehr. Diese bahnbrechenden Entdeckungen verbesserten die Museumssammlung erheblich und Besucher begannen herbeizuströmen.

Was man erleben sollte
Bei den Fans des American Museum of Natural History beliebt ist die Ausstellung "Dark Universe" im Hayden Planetarium. Im Dark Universe erscheinen in der Dunkelheit lebendige Bilder des Kosmos. Das Team des American Museum of Natural History aus Forschern und Astrophysikern präsentiert seine Daten der Öffentlichkeit und lässt sie in die Mysterien der dunklen Energie unseres Universums eintauchen.

Im American Museum of Natural History sind es auch weiterhin die riesigen Hallen mit von Exponaten nachgestellten Szenen, die alle Altersgruppen immer wieder begeistern. Tierpräparate aus allen Lebensräumen, die berühmte "Lucy", das vollständigste Skelett eines frühen weiblichen Hominiden, und der große Blauwal, der zeitlos im Ozeanblau des ersten Stockwerks schwimmt, machen das American Museum of Natural History so bekannt. Es ist auch eines der bekanntesten Museen der Popkultur und erscheint in Literatur, Filmen und TV-Shows seit den 70er Jahren.

Was Sie vorher wissen sollten
Die Fans von Nachts im Museum können eine selbstgeführte Tour machen, die sie zu den Original-Exponaten führt, die die Filme inspiriert haben oder in ihnen vorkamen. Besucher können sich auch schon vorher mit den Museums-Apps vorbereiten, ihre Rundgänge planen und sich mit den interessantesten Exponaten beschäftigen. Die Weltraum-Vorführungen finden jede halbe Stunde statt, IMAX-Vorstellungen beginnen halbstündlich ab 10:30 Uhr und enden um 16:00 Uhr. Das Museum ist täglich von 10:00 bis 17:45 Uhr geöffnet (außer Thanksgiving und Weihnachten).

Solomon R. Guggenheim Museum

Das Solomon R. Guggenheim Museum, besser bekannt als "The Guggenheim", ist sowohl für seine Kunstsammlung, als auch für das architektonische Meisterwerk des Gebäudes selbst bekannt. Es bietet eine umfangreiche, ständige Sammlung moderner, impressionistischer und abstrakter Kunst aus der ganzen Welt.

Fun Fact
Der bekannte Architekt Frank Lloyd Wright entwarf das Guggenheim und bestand darauf, am Design jeden Details des Museums teilnehmen zu können. Obwohl Pläne und Ideen während der Entwicklung des Museums ständig geändert wurden, war es erst das endgültige Design, welches beim Gebäudekommissar der Stadt York, Robert Moses, keinen Anklang fand, und der Wright dazu drängte es zu ändern. Während Moses allgemein unzufrieden mit dem Gebäude war, sahen es fast alle anderen als frisches und einzigartiges Gebäude im Herzen New Yorks. Tatsächlich wurde das Guggenheim 2008 zum National Historic Landmark erklärt.

Das Guggenheim wurde ursprünglich Museum gegenstandsloser Malerei genannt. Nach dem Tod seines Gründers 1952 wurde der Name zu seinen Ehren in Solomon R. Guggenheim Museum geändert.

Was man erleben sollte
Über die spiralförmige Rampe im Inneren des Museums können die Besucher kreisförmig entlanglaufen und erleben die Kunst mit einem Gefühl von Bewegung. Der einzigartige Ausstellungsraum macht das Guggenheim nicht nur zu einem der einzigartigsten und beliebtesten Museen in New York, sondern weltweit, vor allem für Fans von Frank Lloyd Wright. Aber die Kunstsammlung im Inneren ist ebenso beeindruckend: zeitlose Originale von Monet, Kandinsky und Picasso zieren die kreisförmigen Wände und es gibt immer die eine oder andere spannende, temporäre Ausstellung zeitgenössischer Werke.

Die wohl bekannteste Dauerausstellung im Guggenheim Museum ist die Thannhauser Galerie. Justin K. Thannhauser war der Sohn eines Kunsthändlers und arbeitete mit seinem Vater an der Errichtung einer beeindruckenden Sammlung aus impressionistischen und post-impressionistischen Kunstwerken. Thannhauser verewigte seine Begeisterung für großartige Kunst durch die Eröffnung von zwei Galerien, wobei seine erste das erste große Kunstwerk von Picasso zeigte. Die Vorstellungen von Solomon Guggenheim und Thannhauser waren ähnlich und Thannhauser machte dem Museum mit dem grössten Teil seiner Sammlung, welche über 30 Originale von Picasso beinhaltete, eine grosszügige Schenkung. Nach seinem Tod wurde der Rest seiner Sammlung ein Teil des Guggenheim-Museums.

Was Sie vor einem Besuch wissen sollten
Im Guggenheim-Museum kann der Aufbau neuer Exponate schwierig sein, da sich ein großer Teil der Galerie in einem Raum befindet. Deshalb werden Objekte häufig entfernt oder unzugänglich gemacht, während eine neue Ausstellung vorbereitet wird. Um über aktuelle und kommende Ausstellungen auf dem Laufenden zu bleiben, überprüfen Sie deshalb bitte immer die Webseite. Für Besucher, die das Museum eigenständig mit interessanten Informationen erkunden möchten, gibt es selbstgeführte Audio-Touren. Das Solomon Guggenheim Museum ist donnerstags geschlossen.

Intrepid Meeres-, Luft-und Raumfahrtmuseum

Die Intrepid dient nun als Museum. Als Flugzeugträger aber wurde sie eingesetzt und überstand den Zweiten Weltkrieg, den Kalten Krieg und den Vietnamkrieg und diente sogar der NASA als Bergungsschiff. Das Museum an Bord der Intrepid gibt den Besuchern einen Eindruck aus erster Hand von den Fluggeräten, die es den Menschen erlaubten durch den Himmel unseres Planeten und darüber hinaus zu schweben.

Fun Fact:
Die USS Intrepid wird oft als das siegreichste Schiff in der Geschichte der USA bezeichnet , da es zahlreiche Angriffe überstanden hat (sogar einen Torpedobeschuss). Die ehrenvolle Intrepid wurde im Jahr 1974 vor dem Abriss gerettet, als ein Bürger für den kampferprobten Flugzeugträger eintrat und dafür sammelte, ihn in ein Museum zu verwandeln, damit jeder seine Bedeutung für die amerikanische Geschichte verstehen und würdigen könne.

Er diente ebenso als vorübergehendes Hauptquartier der FBI-Untersuchungen zu den Anschlägen des 11. September 2001 in New York.

Was man erleben kann
Die Intrepid zeigt viele Seefahrzeuge und lehrreiche Ausstellungsstücke über die Tiefsee und den Weltraum, aber viele Besucher geniessen es ebenso den Flugzeugträger selbst zu erkunden. Das Flugdeck umfasst mehr als zwei Dutzend restaurierte Flugzeuge. Der Hangar bringt Besucher durch historisches Filmmaterial, interaktive Exponate und authentische Artefakte zurück in die Zeit, als die Intrepid am aktivsten war.

Auf der Intrepid gibt es gibt Dutzende von Dauerausstellungen für Fans der Weltraumforschung, Tiefseeerkundung und amerikanischer Militärschiffe. NASA-Fans wird der Besuch des Space Shuttle Enterprise begeistern. Dieses Raumschiff hat den Wegfür das Spaceshuttle-Programm Amerikas bereitet. Das ehemalig streng geheime U-Boot USS Growler ist das einzig öffentlich zugängliche amerikanische U-Boot mit Lenkflugkörpern, das das Leben an Bord unter Wasser zeigt. Zusätzlich gibt es verschiedene Flugsimulatoren (Extra-Ticket erforderlich), in denen Sie¨das Gefühl eines Überschall-Flugs erleben können.

Was Sie vorher wissen sollten
Es gibt eine Reihe von geführten Touren, die Ihren Besuch im Intrepid Museum noch intensivieren können. Die Space Shuttle Enterprise-Führung bringt den Besuchern tiegehende Einblicke auf einem Rundgang durch das erste Space Shuttle. Jede Tour fügt jedem Shuttle, Flugzeug und Schiff eine Ebene tieferer Auseinandersetzung hinzu, für nur$ 15 pro Tour. Laden Sie sich vor einem Besuch die App des Intrepid Museums herunter und erkunden Sie das Space Shuttle Enterprise mit den zusätzlichen interaktiven Abenteuern.

9/11 Memorial Musesum

Das National September 11 Memorial Museum beim World Trade Center erinnert an die Terroranschläge vom 11. September 2001 und 26. Februar 1993, bei denen fast 3.000 Menschen ihr Leben verloren, einschließlich derjenigen, die bei der Rettung anderer umkamen.

Die Ausstellung Beyond Ground Zero zeigt eine Sammlung von Fotos und Kunstwerken, die in den Tagen nach dem Anschlag entstanden sind. Der in der Sammlung deutlich werdende Patriotismus ist inspirierend und erinnert Besucher daran, dass eine Nation auch nach einer Tragödie vereint zusammenstehen kann. Viele Ausstellungsstücke im Museum zeichnen sich durch emotionale Intensität aus und erschaffen eine feierliche Gedenkstätte.

Mögliche Unternehmungen
Obwohl die Anschläge in New York passiert sind, starben dabei Menschen aus 90 verschiedenen Ländern und machen die Gedenkstätte zu einem Muss für jeden, der New York City besucht. Zwei schillernde Pools befinden sich an der Stelle, an der einst die Twin Towers standen. Sie haben zwei künstliche Wasserfälle, in welche die Namen der Opfer der beiden Anschläge von 1993 und 2001 eingraviert sind. Dieses Denkmal ist eine bewegende und höchst emotionale Hommage an die Opfer und ehrt sie mit der Art Frieden, den nur Wasserkörper hervorrufen.

Der "Survivor Tree" ist ein Callery Birnbaum, der schwer beschädigt, aber noch lebend, am Ground Zero entdeckt worden war. Er wurde fortgebracht und gesund gepflegt und steht nun im Memorial als Symbol der Hoffnung. Besucher können sich auch die "Last Column" ansehen, eine 11 Meter hohe Wand voller Erinnerungsstücke, Gedenkinschriften und Vermisstenanzeigen aus den auf die Anschläge folgenden Tagen.

Das Memorial ist kostenlos zugänglich und hat täglich geöffnet. Das Museum ist bei Ihrem CityPASS-Ticketheft inbegriffen.

Wichtiger Tipp
Sie können an verschiedenen Führungen beim 9/11 Memorial & Museum teilnehmen. Die Führung "Understanding 9/11" nimmt Besucher mit auf eine 60-minütige Tour, welche die Auswirkungen von 9/11 auf das Land und die ganze Welt untersucht. Es gibt auch eine Führung für Frühaufsteher, bei der Besucher durch das Museum geführt werden, bevor die Tore öffnen. Eine noch persönlichere Erfahrung machen Besucher mit der herunterladbaren 9/11 Museum Audio Guide App, mit der sie sich Geschichten von Betroffenen und Überlebenden des 9/11-Anschlags anhören können. Das Museum hat freitags und samstags von 09:00 Uhr bis 21:00 Uhr und Sonntag bis Donnerstag von 09:00 bis 20:00 Uhr geöffnet.

Ellis Island Immigration Museum

Das Ellis Island Immigration Museum ist ein Symbol amerikanischer Einwanderung und Teil des "Statue of Liberty National Monuments" und steht unter der Obhut des National Parks Service. Die Besucher können Stunden damit verbringen, mehr über die Geschichte von Ellis Island bevor, während und nach ihrer Benutzung als Amerikas Immigrantensammelstelle zu erfahren.

Ellis Island und das Immigration Museum sind ein Highlight in NYC, aber viel wichtiger ist, dass Ellis Island darüber hinaus ein allgemeines Ziel für viele Reisende aus aller Welt darstellt. Fast die Hälfte aller Amerikaner können ihre Familiengeschichte nachverfolgen und dabei mindestens eine Person in ihrem Stammbaum finden, die über den Hafen von New York nach Ellis Island kam. Ellis Island ist eine der Hauptbeitrageden für Amerikas unverwechselbaren und vielfältigen kulturellen Mischmasch.

Fun Fact
Die ersten Einwanderer, die auf Ellis Island ankamen, waren drei Minderjährige ohne Begleitung von Erwachsenen.

Am Neujahrstag 1892, betraten Annie Moore, eine 17-jährige Jugendliche aus County Cork, Irland und ihre beiden jüngeren Brüder Ellis Island, bereit, wieder mit ihrer Familie in New York City vereint zu sein. Ein US-Finanzbeamter und ein katholischer Geistlicher begrüßten Annie und ihre Brüder mit offenen Armen und schenkten ihnen ein symbolisches 10-Dollar-Goldstück, um die erste Gruppe vieler Einwanderer hervorzuheben, die unweigerlich ihren Weg nach Amerika finden würden. Heute können Sie eine Statue von Moore und ihren Brüdern im Museum sehen, die nun Symbole der reichen Vergangenheit von Ellis-Island-Einwanderungen sind.

Was es zu sehen gibt
Eine Reise nach NYC ist nicht das Gleiche ohne aus erster Hand einen Blick auf die 93 Meter hohe Freiheitsstatue zu werfen, die ihre Fackel stolz in den Himmel hält. Eine amerikanische Ikone, die auf Ellis Island steht, ist Lady Liberty, das erste "Gesicht", das viele Einwanderer bei ihrer Einreise in die Vereinigten Staaten sahen. Heute kann man die Geschichten der Einwanderer, die vor vielen Jahren mit Hoffnung auf ein besseres Leben in dieses Land kamen, miterleben und hören.

Der erste Stock des Museums zeichnet sich durch den historischen Gepäckraum und durch Einführungs-Ausstellungen über die Einwanderung in die Vereinigten Staaten aus. Die Reiseausstellung untersucht die frühe Geschichte der Einwanderung, vor der Öffnung von Ellis Island als eine Einwanderungssammelstelle und die "neue Ära" von 1945 bis zur Gegenwart.

Das Meldezimmer, auch "Great Hall" genannt, befindet sich auf der zweiten Etage. Seine großen, gewölbten Fenster zeigen heute einen ruhigen, gut beleuchteten Raum, aber für die Einwanderer war es häufig ein lauter und unübersichtlicher Ort. Das Meldezimmer wurde in seinen Originalzustand von 1918-24 wiederhergestellt. Hierzu wurden auch einige der echten Holzbanken verwendet.

Ellis Islands zahlreiche Schlafräume wurden fast jede Nacht bis zur Kapazitätsgrenze mit Einwanderern gefüllt, welche vorübergehend in Gewahrsam genommen wurden. Die Besucher können diese renovierten Räume im dritten Stock sehen, die in ihr Aussehen von 1908 wiederhergestellt wurden.

Die Park-Ranger-Tour ist bei Ellis-Island -Besuchern sehr beliebt, weil sie sie auf eine umfassende 35-40 Minute langen Reise durch die Lebenswege der vielen Einwanderer, die den Sprung gewagt haben und ihre Heimat verließen um neu zu beginnen, mitnimmt. Ein National-Park-Service-Ranger führt die Museumsrundgänge.

Neben der National-Park-Service-Ranger-Tour gibt es die Hard-Hat-Tour des Museums, eine zu Fuß geführte, 90-minütige Tour, die den Besuchern ausgewählte Bereiche des 750-Bett-Ellis-Island-Hospitals zeigt, einschließlich der Stationen für infektiöse und ansteckende Krankheiten, der Küche, der Leichenhalle und dem Autopsieraum.

Ein Ausstellungsstück, das die Realität von Migration erfasst, ist der World Migration Globe. Dieser massive Globus verfolgt die Migrationsmuster auf der ganzen Welt und im Laufe der Geschichte, um den Besuchern einen authentischen Einblick in die reiche Geschichte von Ellis Island und seine vielen Besucher zu geben. Die American Flag of Faces ist eine interaktive animierte Collage, die aus Gesichtern von Einzelpersonen und Familien besteht, welche durch ihre Einwanderung ein Teil der amerikanischen Geschichte wurden. Die Ansammlung und Zusammenfügung der Fotos soll die amerikanische Flagge darstellen.

Der kostenlose Film "Island of Hope, Island of Tears"ist eine großartige visuelle Darstellung der frühen Einwanderung und eine schöne Art, Ihre Tour durch Ellis Island zu bereichern. Viele Einwanderer hatten keinen einfachen Übergang, aber suchten die Freiheit und Unabhängigkeit auf amerikanischem Boden, um Unruhen, Krieg oder Armut in ihren eigenen Ländern zu entkommen.

Was Sie vor Ihrem Besuch wissen sollten
Das erste Boot fährt um 08.30 Uhr ab und darauffolgende Boote fahren alle 30 bis 45 Minuten den ganzen Tag lang. Minderjährige müssen von einem Erwachsenen begleitet werden, um auf der Fähre einsteigen zu können. Planen Sie mindestens fünf bis sechs Stunden ein, um sowohl Liberty Island als auch Ellis Island vollständig zu erkunden, und mindestens zwei Stunden, wenn Sie nur eine der beiden Inseln besuchen wollen. Mit dem New-York-CityPASS erhalten Sie eine Audioführung auf jeder Insel. Crown-Tickets können käuflich erworben werden (buchen Sie Ihre rechtzeitig da diese sehr früh ausverkauft sind) und Monument- Eintrittspässe werden kostenlos in begrenzter Anzahl der Reihenfolge nach vergeben.

In der Nähe sind eine Reihe von anderen Nationalparkstandorten, wie z. B. das Castle Clinton National Monument im Battery Park, welches in der Vergangenheit als Empfangssstation diente, als ein Aquarium, und schließlich als rekonstruierte Festung.

MoMA

Das Museum of Modern Art, oft MoMA genannt, beheimatet eine der weltweit renommiertesten modernen und zeitgenössischen Kunstsammlungen. MoMA hat sechs Stockwerke und ist nie zweimal das gleiche Museum.

Fun Fact,
Künstler Robert Rauschenberg benutzte einen ausgestopften Weißkopfseeadler für eine Mediencollage aus dem Jahr 1959 mit dem Titel "Canyon". Unglücklicherweise (für ihn) sind Weißkopfseeadler unter strengem bundesstaatlichen Schutz und dem jüngsten Besitzer seines Werks wurde verboten, es legal zu verkaufen. Das Stück hatte einen Wert von 65 Millionen $, was fast 30 Millionen $ in Form von Steuern bedeutet hätte, und eine weitere 11.000.000 $ in Strafen, so dass die Regierung vereinbarte das Problem fallen zu lassen, solange das Stück an ein Museum gegeben wurde, in dem es der Öffentlichkeit gezeigt werden würde. Und deswegen residieren "Canyon" und der Weißkopfseeadler jetzt in der Galerie 17 des MoMA.

Was man tun sollte:
Was das MoMA so toll für Einheimische als auch für Touristen macht, ist die Tatsache, dass es immer etwas Neues zu sehen gibt. Alle der temporären Ausstellungen sind um ein zentrales Thema gebunden, und alle sind etwas Einzigartiges.

MoMA macht einen ausgezeichneten Job bei der Auswahl neuer Künstler, innovativer Stücke und einzigartiger Medienexponate, aber es sind die Klassiker, die die Massen jedes Mal anziehen. Besucher lieben die überlebensgroßen Gemälde von Monet, Picasso, Pollack, Rothko, und die überwältigende "Sternennacht" von Van Gogh, sowie viele andere. Diese bekannten Gemälde, die man immer und immer wieder online und in Lehrbüchern sieht, sind völlig anders, wenn man sie persönlich erlebt.

Besuchen Sie den Abby-Aldrich-Rockefeller-Skulpturgarten in dem zweistöckigen Innenhof unter freiem Himmel, nehmen Sie an einer Filmvorführung oder an einem kostenlosen Gallery-Talk teil. Und lassen Sie nicht "The Modern", MoMA's elegantes Restaurant, oder den "Bar Room" aus, wo Sie saisonale Menüs finden.

Was Sie vorher wissen sollten:
MoMA ist sieben Tage in der Woche von 10:30 Uhr bis 17:30 Uhr geöffnet. Für alle Sonderausstellungen und Filme sind die Preise im allgemeinen Eintrittspreis inbegriffen, aber die Besucher benötigen separate Aufführungstickets. Film-Tickets gehen zwei Wochen vor der Ausstrahlung in den Verkauf, aber kommen Sie nicht zu spät - Sie werden nicht in der Lage sein, reinzukommen, wenn Sie die 15-Minuten-Marke überschreiten. Informieren Sie sich über kommende und aktuelle Exponate indem Sie die MoMA App herunterladen und erstellen Sie sich außerdem Ihre eigene Multimedia Tour.

Whitney Museum of American Art

Aus irgendeinem Grund hat Ruhm die Tendenz dazu, Künstler nach ihrem Tod zu finden. Aber das Whitney Museum of American Art in New York City macht es sich zur Aufgabe, die Arbeit lebender Künstler zu präsentieren und zu fördern. Das Whitney Museum ist ebenso wie das MoMA mit zeitgenössischen Werken lebender Künstler ausgestattet, setzt jedoch einen besonderen Schwerpunkt auf amerikanische Künstler, mit denen sich viele Besucher identifizieren können.

Fun Fact
Gründerin Gertrude Vanderbilt Whitney wurde dazu inspiriert ihr eigenes Museum zu gründen, als das Met ihre Spende von fast 700 Werken ablehnte.

Was man machen kann
Das Whitney ist spezialisiert auf zeitgenössische Kunst des 20. Jahrhunderts. Es gibt viel zu sehen und die Sammlungen werden häufig mit neuen Werken von lebenden amerikanischen Künstlern aktualisiert. Das Whitney bleibt auch weiterhin das Museum, das topmoderne Kunst den Massen zugänglich macht. Die Whitney-Sammlungen sind in einem völlig neuen Raum, der im Mai 2015 für die Öffentlichkeit eröffnet wurde. Mit mehr Galerieraum gibt es stetig mehr Ausstellungen.

Die Ausstellung Human Interest : Portraits aus der Whitney-Sammlung zeigen Werke aus dem frühen 20. Jahrhundert bis in die Gegenwart und reflektieren die Veränderungen in der Porträtmalerei. Es ist eine durchdachte Sammlung von Werken bekannter und weniger bekannter Künstler, die die Langlebigkeit der menschlichen Emotionen durch Porträts verschiedener Zeitabschnitte erfasst. Diese interessante und einschlägige Sammlung untersucht auch die Beziehung, die Technologie mit Porträtmalerei hat, da die Fotografie es nun möglich gemacht hat, Porträts mit Leichtigkeit zu erstellen und zu reproduzieren.

Fast jeder Künstler, der im Whitney ausgestellt wird, hat als Unbekannter angefangen. Aber die Werke, die das Whitney wachsen ließen, sind bis heute immer noch auf den minimalistischen weißen Mauern des Museums präsent. Alexander Calder und seine filigranen Skulpturen, Cindy Sherman und ihre konzeptuelle Fotografie und viele andere Künstler machen auch weiterhin in den Galerien des Whitney Museum of American Art markante Statements.

Was man vor dem Besuch wissen sollte
Sie können Geld beim Eintritt sparen, indem Sie die Tickets abends vor Ihrer Ankunft online kaufen. Das Museum ist dienstags geschlossen und ist täglich von 10:30 bis 18:00 Uhr geöffnet, außer freitags und samstags, wo das Museum bis 22:00 Uhr geöffnet ist. Führungen sind jeden Tag kostenlos und erfordern keine Reservierungen Multimedia-Führer sind käuflich zu erwerben.

Wenn Sie diese Top-Museen in New York besuchen möchten, können Sie dies mit official_name New York CityPASS. Sie sparen fast die Hälfte aller Eintrittsgebühren zu einigen der Top-Museen und Sehenswürdigkeiten in New York. CityPASS-Inhaber müssen sich auch meist nicht an den Schlangen für Eintrittskarten anstellen. New York CityPASS beinhaltet den Eintritt zum Empire State Building, dem The Metropolitan Museum of Art und dem American Museum of Natural History,als auch drei wählbare Tickets, die Reisenden zwischen Freiheitsstatue und Ellis Island oder der Circle Line Sightseeing Cruise, zwischen dem Guggenheim Museum und Top of the Rock® sowie zwischen dem 9/11 Memorial & Museum und dem Intrepid Sea, Air & Space Museum Wahlmöglichkeiten gibt. Einige besondere Ausstellungen werden nicht vom CityPASS abgedeckt und kosten eventuell extra.

CityPASS kann online oder bei jeder unserer beteiligten Attraktionen in New Yorkerworben werden. Benutzen New York CityPASS und entdecken Sie die besten Museen und Möglichkeiten in New York.

Whitney Museum Blidnachweis

CityPASS New York
CityPASS New York City Produkte haben eine durchschnittliche Bewertung von 4,6/5 von 10709 Rezensionen.